Klimawirt werden

Ein Klimawirt verdient seinen Lebensunterhalt unter anderem durch die Klimaschutzleistung, die er auf seinen Flächen erbringt. Für den Moorschutz gibt es ein Klima-Honorar. CO2-regio unterstützt die Betriebsumstellung zu einer klimafreundlichen und zukunftstauglichen Wirtschaft mit Beratung und finanziell durch das Klima-Honorar.

 

Unser Portfolio:

Klima-Honorar bei moorschonender Nutzung

Beratung zu Förderungen und Kombinationsmöglichkeiten

Planung und Umsetzung von Moorschutzprojekten

Über 150 Jahre lang galt der Sumpf als „Betriebsfehler der Natur“. Er musste trockengelegt und urbar gemacht werden. Erst seit Kurzem wissen wir, welche große Rolle die Moore im Kampf gegen den Klimawandel spielen. Die Umstellung der Bewirtschaftung ist mit Mühen und Kosten verbunden. Diesen Aufwand unterstützt CO2-regio aktiv. Das Klima-Honorar bildet somit die Basis, auf welcher die Umstellung gelingen kann.

Für die Umstellung auf eine moorschonende Bewirtschaftung sind 500 € bis 2.200 € pro Hektar und Jahr möglich.

 

Uns ist es wichtig, dass die Umstellung auf eine moorschonende Bewirtschaftung so reibungslos und unbürokratisch wie möglich erfolgen kann. Nur so schaffen wir es, den Moorschutz zügig in die Fläche zu bringen.

CO2-regio arbeitet gemeinnützig, das heißt, dass die Gelder aus den Klimabeiträgen an die Klimawirte fließen. Moorschutz muss Spaß machen und klare Vorteile bringen. Diese sind sowohl die Grundwasserneubildung, der Bodenschutz (mehr dazu hier) und schließlich ein stabiles faires Einkommen für die Pionierbetriebe, die sich im Klimaschutz engagieren.

Um das alles zu gewährleisten, bieten wir eine Beratung zu unserem Klima-Honorar und auch staatlichen Förderungen an. Gemeinsam machen wir einen Weg aus, wie ein Moorschutzprojekt gelingen kann.

Auch zu dem Thema Moorbauernprogramm bieten wir Unterstützung an.

Klimaschutz erlebbar machen gelingt nur vor Ort. Daher setzen wir unsere Moorschutzprojekte in Deutschland um.

Bei Ingolstadt entsteht unser erstes Pilotprojekt. Auf ca. 12 Hektar wird ein sozial- und umweltverträgliches Moorschutzprojekt entwickelt. Mit der Wiederherstellung des Wasserhaushalts werden so jedes Jahr 240 Tonnen Treibhausgase vermieden. Doch nicht nur das Klima profitiert von dem Projekt. Die bisher intensiv gedüngte und gespritzte Wiese wird in eine extensive Weidehaltung überführt. Die dadurch entstehende Kulturlandschaft bietet vielen selten gewordenen Arten einen Lebensraum.

Doch wir sind nicht nur in Ingolstadt tätig. In Bayern befinden sich in diesem Moment ca. 40 Hektar an Moorschutzprojekten im Entstehen. In unserem Blog finden sich die neuesten Entwicklungen und Neuigkeiten zu unseren Projekten.

Du möchtest ebenfalls Klimawirt werden und auf deinen Flächen ein Moorschutzprojekt realisieren?

Schreibe uns mit der Gemarkung und der entsprechenden Flurnummer. Nach einer kurzen Vorprüfung melden wir uns bei dir und besprechen das weitere Vorgehen. Die erste Sondierung dient dem reinen Informationsgewinn und es entstehen keinerlei Kosten für Sie.

Komm auch gerne auf uns zu, wenn du eine Beratung benötigst. Gemeinsam besprechen wir die aktuelle Förderkulisse, Kombinationsmöglichkeiten mit unserem Klima-Honorar und was dich in einem Moorschutzprojekt erwartet.

Wir freuen uns auf dich!

Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.